Leben mit Behinderung Ortenau e.V.

Gemeinschaft erleben - Zukunft gestalten

Geschichte

  • Im Oktober 1970 gründen 38 Betroffene und Förderer den Spastiker-Verein Offenburg.
  • Gründungsvorsitzender ist Hans Mußler.
  • Erste Aufgabe: alle körper- und mehrfachbehinderten Menschen im Kreisgebiet zu erfassen., aktive Öffentlichkeitsarbeit sowie die Schaffung umfassender Hilfsangebote im ambulanten, teilstationären wie auch im vollstationären Bereich.
  • Druchführung von Haus- und Straßensammlungen, Spendenaktionen und verschiedenen Veranstaltungen.
  • 1973 „Mobile Krankengymnastik“ als erstes Dienstleistungsangebot um behinderte Kinder und Jugendliche zu Hause zu behandeln.
  • 1978 Anmietung Räumlichkeiten vom Paul-Gerhard-Werk im Brünnlesweg in Offenburg und Einrichtung der ersten Tagesstätte für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung.
  • 1980 übernehmen Hans Göppert als Vorstand und Konrad Ritter als Geschäftsführer den Verein.
  • 1981 erfolgt der Erwerb des Freizeithauses in OG-Hildboltsweier.
  • 1985 wurde erstmals ein Zivildienstleistender (ZDL) eingesetzt
  • “Hippotherapie“ wird im Reitverein Achern aufgenommen, 1986 kommt wegen der großen Nachfrage ein drittes Pferd dazu. Hippotherapie ist Krankengymnastik mit und auf dem Pferd.
  • 1987 Kauf eines eines Transportfahrzeuges für Menschen mit behinderungen
  • Druchführung von Haus- und Straßensammlungen, Spendenaktionen und verschiedenen Veranstaltungen.
  • Am 01.03.1988 wird der Verein als Mobile Soziale Hilfsdienststelle (MSHD) durch das Bundesamt für Zivildienst anerkannt.
  • 1992 Einweihung des Service-Hauses im Achern-Gambshurst mit folgenden Funktionen:
    • Betreutes Wohnen
    • Kurzzeitbetreuung
    • Einsatzzentrale und Wohnraum für Zivis
  • 1992 beschäftigt der Verein 120 Zivildienstleistende und unterhält 46 Fahrzeuge.
  • 1995 wird ergänzend zu den bestehen ambulanten Angeboten ein „Mobiler Fach-Pflegedienst“ mit Krankenschwestern eingeführt.
  • 1996 wurde die Förder- und Betreuungsgruppe (FBG) – bisher in der Trägerschaft des Paul-Gerhard-Werkes – von uns übernommen.
  • 1997 Frau Köhne übernimmt bis November 1998 den Vorsitz.
  • Seit 1998 ist Konrad Ritter 1. Vorsitzender.
  • 1999 wird der hauptamtliche Geschäftsführer, Joachim Haas eingestellt. Der Vorstand bleibt weiterhin ehrenamtlich tätig.
  • 2001 „Haus Damasina“ in Schutterwald, ein Wohnheim für 20 Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung, wird eingeweiht.
  • 2004 Eröffnung der Praxis für Physiotherapie in Räumen des Hauses Damasina.
  • 2004 wird ein hauptamtlicher Pädagogischer Leiter, Wolfgang Dürr, eingestellt, der 2014 die Geschäftsführung mit dem Schwerpunkt „Personal“ übernimmt
  • 2014 wird das Wohnheim in Renchen (24 Wohnplätze) eingeweiht.
  • 2016 aus dem „Spastiker-Verein Offenburg e. V. “ wird der Verein „Leben mit Behinderung Ortenau e. V.“ Umzug in die neuen Räumlichkeiten an der Zeppelinstraße 14. Bündelung und Optimierung des Angebotes mit Geschäftsstelle, Beratungsforum und Zentrum Ambulante Dienste.