Leben mit Behinderung Ortenau e.V.

Gemeinschaft erleben - Zukunft gestalten

Geschäftsstelle

Mit den neuen Räumlichkeiten, in denen die Geschäftsstelle, das neue Beratungsforum und die ambulanten Dienste gebündelt sind, haben wir nun optimale und moderne Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter und eine zentrale Anlaufstelle für Betroffene, Angehörige und Besucher.

Joachim Haas Geschäftsführer Joachim Haas

Wolfgang Dürr Geschäftsführer Wolfgang Dürr

Beratungsforum

Im Zuge der sich immer wieder verändernden rechtlichen und angebotsbezogenen Rahmenbedingungen für Menschen mit Behinderung, ist eine umfassende Beratungs- und Betreuungsleistung für Betroffene wie auch für Familien notwendig. 

Dies gilt insbesondere auch für neuinteressierte Familien, die nur sehr wenig Überblick über die rechtliche und inhaltliche Materie der Sozial- und der damit korrespondierenden Gesetzgebung wie auch des vorhandenen Angebots haben. 

Da es im Ortenaukreis kein weiteres diesbezügliches, auf diesen Personenkreis abgestimmtes und auf einen Punkt konzentriertes Beratungsangebot gibt, ist das neugeschaffene Beratungsforum ein wichtiger Baustein in der örtlichen sozialen Infrastruktur. 

Beratungsangebote für nachstehende Themen sollen hier konzentriert werden: 

  • Pflege (SGB V und XI), SGB XII (Eingliederungshilfe)

  • Schulbegleitung (VIII u. XII)

  • Persönliches Budget

  • Teilhabe behinderter Menschen (SGB IX),

  • Hilfsmittelversorgung

  • Wohnen ambulant und vollstationär, Arbeit

  • FBG, Schule-Ausbildung-Beruf

  • Familienunterstützender Dienst

  • Welche Hilfen gibt es für Familien?

  • Kurzzeit- und Wochenend-, und Ferienaufenthalte

  • Therapien

  • Hilfe bei Ämtern und bei Antragstellung

  • Persönliche Assistenz, usw.

Dieses Forum soll auch Vernetzungsstelle für Menschen mit Behinderung sein.

Zentrum Ambulante Dienste

Die Nachfrage nach ambulanten Dienstleistungen zur Unterstützung im täglichen Leben, stellte sich dem Elternverein schon bereits in der Gründungszeit. Ziel war es, die Lebensqualität der Familien und betroffenen Einzelpersonen zu verbessern wie auch praktische Hilfen in der häuslichen Umgebung, am Arbeitsplatz, in Schulen, Kindergärten und in der Freizeit zu bieten.

Durch die konsequente Ausrichtung am individuellen Bedarf von Menschen mit Behinderung und deren Familien hat sich seither eine breite Palette an Dienstleistungen entwickelt:

  • Einzelbetreuung von Menschen zu Hause mit Familienunterstützung
  • Zugelassener Pflegedienst /Grund- und Behandlungspflege /Familienpflege
  • Verhinderungspflege und niederschwellige Angebote
  • Schulassistenz und Betreuung in Kindergärten im Sinne der Eingliederungshilfe
  • Arbeitsassistenz am Arbeitsplatz
  • Individuelle Schwerbehindertenassistenz (ISA)
  • Jugendhilfe / Fachpädagogische Schulbetreuungen für Kinder und Jugendliche mit seelischer Behinderung
  • Behindertengerechte Fahrdienste
  • Sozialberatung / ambulant bei Familien zu Hause und im Beratungsforum

Für diese Dienste steht ein erfahrenes Mitarbeiterteam aus pädagogischen und pflegerischen Fachkräften, Pflege- und Betreuungshelfern wie auch Freiwilligendienst-Leistenden zur Verfügung.