Leben mit Behinderung Ortenau e.V.

Gemeinschaft erleben - Zukunft gestalten

Ihre Spende kommt an

 

Pressbericht vom 22.06.2018:

Ulrich Hodapp betreibt mit seiner Frau Gertrud direkt im Zentrum von Oppenau einen Lebensmittelgeschäft, den, wie er selbst mit einem Schmunzeln betont, „vermutlich letzten Tante-Emma-Laden in der Ortenau“.

 

Seine Kunden werden herzlich und freundlich bedient mit einem Rundum-Service, den sie zu schätzen wissen. Herr Hodapp hat auch eine kleine Besonderheit in seinem Laden: Auf der Theke steht seit 40 Jahren eine Sammeldose des Vereins Leben mit Behinderung Ortenau. Alle kleinen Centbeträge wandern sofort in diese Sammeldose. „Waren es früher zirka sechs Dosen im Jahr, sind es mittlerweile bis zu acht mit einem Betrag von ungefähr vierzig Euro, die wir direkt an den Verein spenden“ berichtet Herr Hodapp.

 

Aus diesem Grund besuchte der Vorsitzende des Vereins, Konrad Ritter, am vergangenen Freitag das Ehepaar Hodapp. Dies sei ein wunderbares Zeichen der Nächstenliebe betonte Ritter und überreichte als Dankeschön einen Blumenstrauß und ein Weinpräsent an das Ehepaar Hodapp. „Wir möchten uns bei Ihnen für Ihre Beständigkeit und Ihre Treue zum Verein, ganz besonders im Namen der von uns betreuten Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung, recht herzlich bedanken. Ihre Unterstützung kommt direkt und ohne Umwege an.“ Denn der Verein legt größten Wert darauf mit Hilfe von Spenden ein Mehr an Lebensqualität und gezielte Förderung für Menschen mit Behinderung zu ermöglichen.

 

Foto: Leben mit Behinderung Ortenau e.V.
Ulrich Hodapp (links im Bild) und seine Frau Gertrud spenden seit 40 Jahren an Leben mit Behinderung Ortenau e. V. und freuten sich über den Besuch des Vorsitzenden Konrad Ritter.